Archiv

wissenschaftliche Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Arbeitsbereich Alltagsmedien und Digitale Kulturen gesucht

Im Arbeitsbereich Alltagsmedien und Digitale Kulturen des FTMK ist ab dem 1. September 2022 eine Stelle zur wissenschaftlichen Mitarbeit zu besetzten.

Ausführliche Informationen in der >>Stellenausschreibung, Rückfragen beantwortet >>Prof. Dr. Chris Tedjasukmana 

16-mm-Filmvorführung und Lecture Intervention "Found Indonesian Films" am 7. Juni

Die Filmwissenschaft lädt ein zu einem Filmabend im Rahmen des Seminars «Was genau ist wie zu verteilen – alternative Eigentums- und Besitzverhältnisse im Film» (Cecilia Valenti/Lisabona Rahman).

Die Kuratorin und Restauratorin Lisabona Rahman wird den Indonesian Film Funds präsentieren – eine heterogene Sammlung ephemerer Filme aus der postkolonialen Geschichte Indonesiens, die teilweise zum Zweck der politischen Repression entstanden –, welche das Kino Arsenal 2019 in einem Berliner Trödelladen entdeckte. Die Wiederentdeckung und Weiterverwendung dieses neu archivierten Materials regt zu einer Reihe von Fragen an, die gemeinsam diskutiert werden sollen: Wem gehören diese Bilder? Welche historischen und geografischen Stationen haben sie bis nach Berlin durchlaufen? Wie gestaltet man den archivarischen Zugang heute?

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 7. Juni 2022 um 20 Uhr im Hörsaal des Medienhauses (Wallstr. 11) - alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

>> zum Veranstaltungsflyer

Workshopreihe "KOLLEKTIVE. Arbeitsweisen und Lebensformen" im Rahmen des SFB "Humandifferenzierung" ab Juni

Klick aufs Bild für Postergröße

Im Rahmen des am FTMK angesiedelten Teilprojektes "Staging Differences. Inszenierungen und Interferenzen von Humandifferenzierungen im Gegenwartstheater" des >>Sonderforschungsbereichs Humandifferenzierung möchten wir auf eine Workshopreihe hinweisen, die in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich „Affective Societies“ der Freien Universität Berlin durchgeführt wird und sich mit Kollektiven in Theater und Theaterwissenschaften beschäftigt.

Die Beteiligten, die selbst an Forschungsprojekten zu Kollektiven im Gegenwartstheater arbeiten, möchten sowohl mit Theaterwissenschaftler*innen als auch Theaterschaffenden in den Austausch treten und dabei auch dezidiert Studierende zur Teilnahme ansprechen. Dabei soll zum einen der Begriff des Kollektivs auf theoretischer und historisch-vergleichender Ebene vor dem Hintergrund neuer, zeitgenössischer Konstellationen ausgelotet werden. Zum anderen soll diskutiert werden, wie Theaterkollektive über bereits erprobte Strategien hinaus noch methodisch erforscht werden könnten.

Weitere Infos im >>Exposé zum Workshop. 

Teil 1 der Reihe, „KOLLEKTIVE. Arbeitsweisen und Lebensformen.", organisiert von Yana Prinsloo (SFB  Humandifferenzierung, Mainz) & Theresa Schütz (SFB Affective Societies, Berlin), findet statt auf dem Campus der JGU am Dienstag, den 14. Juni von 13-18 Uhr im IPP-Raum der Theaterwissenschaft (Philosophicum, Raum 03-812)

Mit: Anne Bonfert, Theaterwissenschaftlerin, Gründungsmitglied Frl.Wunder AG (Hannover) und Vera Nitsche, Theaterwissenschaftlerin (Marseille).

Weitere Termine: 14.6.22 (Mainz), 3.8.22 (Berlin) und 5.10.22 (im Rahmen des Festivals „Politik im Freien
Theater“ (Mainz)), je von 13 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen und Anmeldung bei >>Yana Prinsloo, M.A.

Themenabend KLIMA.KRISE.FILM am 18. Mai im Capitol-Kino

 

Die Filmwissenschaft/Mediendramaturgie lädt ein zum Themenabend KLIMA.KRISE.FILM am Mittwoch, 18. Mai ab 20 Uhr ins Capitol-Kino in Mainz (Neubrunnenstraße 9).

Zusammengestellt wurden vier Filme, die sich kreativ und vielseitig mit der Klimakrise beschäftigen. Ob Lang- oder Kurzfilm, fiktiv oder dokumentarisch, im Hambacher Forst oder im tiefsten Ozean – die Auswahl nimmt die Auswirkungen des Klimawandels im Mikro- und Makrokosmos unter die Lupe.

Details (auch zum Eintritt) finden Interessierte auf der >>Programmseite des Capitol-Kinos 

 

 

Filmvorführung "Women* What we are fighting for" am 11. Mai 2022 im Medienhaus

Die Filmwissenschaft lädt ein zur Vorführung des Films "Women* What we are fighting for" (Ukraine, 2020) am Mittwoch, 11. Mai 2022 von 16:15-17 Uhr im Rahmen der Übung Medienpraxis.

Im Film dokumentieren die ukrainische Regisseurin und Aktivistin Viktoria Guyvik und die Kamerafrau Alina Shevchenko die Kämpfe von FLINTA*-Aktivist*innen für die Rechte der LGBTQIA+ Community in verschiedenen Ländern. Der Film legt den Fokus auf die jeweils spezifische Situation der queeren Community und die Art und Weise der Aktivist*innen für ihre Rechte einzustehen und zu kämpfen. Die LGBTQIA+ Community in der Ukraine ist seit Jahren von nationalistischen Kräften bedroht und während des aktuellen Krieges zusätzlichen Gefahren ausgesetzt.

Die Veranstaltung findet vor Ort im Hörsaal des Medienhauses statt (Wallstr. 11) und steht ohne Anmeldung offen; es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske.

 

Workshop "Agile Perspektiven zum Berufseinstieg von Kulturanthropolog*innen" am 16. Mai 2022

Klick für mehr Informationen

Welche beruflichen Perspektiven sind neben der Arbeit in Museen, Archiven oder Forschungseinrichtungen mit einem Abschluss in Kulturanthropologie möglich? Eva Schneider M.A., selbst Absolventin des Faches an der JGU, bietet am 16.05.2022 von 14-18 Uhr einen vierstündigen Workshop zum Thema Berufseinstieg und Arbeitsmarkt für Kulturanthropolog:innen an und berichtet aus ihrer Tätigkeit als Senior Human Relations Managerin.

Der Workshop richtet sich an interessierte Masterstudierende sowie Bachelor-Kernfachstudierende ab dem vierten Semester. Die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich bis Freitag, 06.05.2022 mit Ihrem Namen, Ihrem Studiengang und Ihrer studentischen E-Mail-Adresse bei Dr. Sandra Keßler an: kessler@uni-mainz.de

Workshop with Walid Raad on May 9-11: IMAGINING THE SITUATION

 

IMAGINING THE SITUATION – HOW KNOWLEDGE IS RE/PRODUCED, WITNESSED AND PERFORMED

A workshop with Walid Raad from May 9 - 11, 2022, hosted by the Institute for Film, Theater, Media and Culture Studies and SoCuM AG 3 “Techniques of Witnessing” in cooperation with Kunsthalle Mainz, organized by Yana Prinsloo, Lina Louisa Krämer and Benjamin Wihstutz.

>> FULL TIMETABLE AND PROGRAM <<

Please register with Yana Prinsloo for the program on campus (Tuesday and Wednesday) if you wish to participate: yprinsl@uni-mainz.de

Roundtable "Antidiskriminierung" am FTMK: Termine im SoSe 2022

Mit Einrichtung des Roundtable "Antidiskriminierung" als Plattform zum Austausch von Studierenden und Dozierenden wurde in 2021 am FTMK ein Raum geschaffen, in ungezwungenem Rahmen zum Themenfeld Antidiskriminierung sprechen zu können. Gemeinsam soll über Chancengleichheit, Diversität und Inklusion, aber auch über diskriminierungs- und rassismusbezogene Ausschlussmechanismen im universitären Kontext nachgedacht werden. Auch im Sommersemester 2022 steht die Teilnahme am Roundtable allen Interessierten offen. 

Die erste Roundtable-Diskussion des Sommersemesters findet statt am 28.04.2022 um 20 Uhr auf der  Philowiese zwischen Philosophicum und Philosophicum II (Jakob-Welder-Weg 18). Weitere Termine im Semester sind Mo., der 23.05.22 um 18 Uhr, Do., der 23.06.22 um 20 Uhr sowie Mo., der 11.07.2022 um 18 Uhr. Die Orte werden noch (über die >>Website der AG sowie den >>FTMK-Newsletter) bekanntgegeben.

"SET THE STAGE"

(>> zum Programmflyer)

Veranstaltungen

Lost in FTMK?

27.04.2022, 18 ─ 20 Uhr, N1
Wir „sortieren“ und reflektieren die ersten Wochen des Studiums, freunden uns mit „Jogustine“ an und geben Einblicke in die Konzeption, die Chancen und Herausforderungen des integrierten Studienbereichs am FTMK. Ausgehend von einem Stimmungsbild und einer Übung zur Selbstreflexion am Beginn des Studiums, stehen Ihnen die Kolleg*innen des Studienbüros und der Studienfachberatungen für Fragen rund um den Studienbeginn zur Verfügung.

Fachschafts- und Gremienarbeit

04.05.2022, 17:45 ─ ca. 18:30 Uhr, N1
Was machen eigentlich Fachschaften und warum ist Fachschafts- und Gremienarbeit für den universitären Kontext so wichtig? In dieser Einheit stellen die Fachschaften unseres Instituts sich, ihre Aufgaben und Angebote vor.

Bachelor of Time? Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

18.05.2022, zeitlich flexibles Angebot in KW 18/19, Selbstlernkurs
In diesem Selbstlernkurs werden grundlegende Techniken der Selbstorganisation und des Zeitmanagements vermittelt. Neben der Definition konkreter und realistischer Ziele und der Priorisierung von parallel zu bewältigenden Aufgaben gehören dazu Methoden der kurz- wie auch langfristigen Zeitplanung. Kurze theoretische Inputs wechseln sich dabei mit praktischen Übungen ab, in denen die Teilnehmer/innen die vermittelten Inhalte direkt auf ihre eigene Situation übertragen.

Der Selbstlernkurs wird uns mit freundlicher Genehmigung vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der JGU Mainz zur Verfügung gestellt. Informationen zur Zugänglichkeit des Selbstlernkurses per Moodle folgen.

Fahrrad-(Kul-)Tour

25.05.2022 -  Um Voranmeldung im Moodle-Kurs oder direkt an die wiss. Hilfskraft Philipp Mayer (pmayer@students.uni-mainz.de) wird bis zum 20.5. gebeten!

Mental gesund durch das Studium

01.06.2022, 18.30 – 21 Uhr, Workshop per Zoom

"Moment mal, ich dachte das Studium sei die geilste Zeit des Lebens, warum ist das jetzt so eine große Herausforderung?"

In diesem Kurzworkshop bieten dir zwei Psychologen (Dorian Hartlaub und Alex Syndikus) die Möglichkeit den Fokus auf dich zu richten und dich mit Achtsamkeit und positiver Psychologie für dein Studium zu wappnen. Du erhältst Methoden an die Hand, mit denen du dein Wohlbefinden im Blick behalten kannst.
Schnapp´ dir deinen Lieblingstee und freue dich auf einen netten Abend mit deinen KommilitonInnen.

Der Workshop findet von 18.30 Uhr bis 21 Uhr per Zoom statt. Für eine bessere Planbarkeit wird um Voranmeldung gebeten - entweder per LMS Moodle oder direkt an die wiss. Hilfskraft Stefanie Hampel per E-Mail: shampel@students.uni-mainz.de

Antidiskriminierung in Lehre und Studium

08.06.2022, 18 Uhr (s.t.!)  N 1
Seit dem Sommersemester 2021 gibt es am FTMK die  AG Antidiskriminierung. Welche Themenfelder werden hier diskutiert und welche Möglichkeiten und Foren zum informellen Austausch gibt es für Studierende?

Gesund und fit durch das Studium

15.06.2022 ─ Fällt aus!
In dieser Einheit informiert Referent cand. med. Mathias Müller M.A. aus kulturhistorischer wie medizinischer Perspektive über den Zusammenhang von körperlicher Bewegung, Wohlbefinden und Denken. Es schließt sich (sofern es nicht regnet) ein Fitness-Workout unter freiem Himmel an.

Auslandsaufenthalte mit (oder ohne) Erasmus

22.06.2022, 18 Uhr (s.t.!), N 1
Sie wollen ein Semester im Ausland studieren, wissen aber nicht, was Sie dafür tun müssen, wie Sie sich bewerben oder welcher Zeitraum dafür ideal wäre? Unsere Erasmusberater*innen informieren und Studierende berichten von ihrem Auslandsaufenthalt.

Was machen eigentlich Wissenschaftler*innen im Universitätsbetrieb?

29.06.2022 ─ entfällt krankheitsbedingt!
Haben Sie sich schon einmal gefragt, was die Lehrenden eigentlich außerhalb der Vorlesungszeit machen? In welchem Verhältnis stehen Lehre und Forschung und an welchen Themen wird am FTMK geforscht? In dieser Einheit wollen wir Ihnen einen Einblick in den Lehr- und Wissenschaftsbetrieb an deutschen Hochschulen geben.

Check your priorities! Was im Studium wirklich wichtig ist

06.07.2022, 18 ─ 20 Uhr, rund ums Philosophicum
Wie zufrieden bist Du eigentlich mit Deinem Start ins Studium? Und woran liegt das? Wir – das Team von PHILIS, der Schreibberatung am Fachbereich 05 – laden Dich ein, Zwischenbilanz zu ziehen. Dafür nutzen wir fünf Dimensionen, die nachweislich zentral für Deinen Studienerfolg sind: Zielorientierung, Passung, Vorwissen, soziale Integration und Selbstmanagement. Wo Du in den einzelnen Dimensionen stehst, ob das für Dich passt oder ob Du es ändern möchtest, kannst Du im Rahmen unseres Workshop-Parcours rund ums Philosophicum erkunden. Mitnehmen kannst Du hoffentlich eine solide(re) Selbsteinschätzung und vielleicht auch ein paar Ideen, mit denen das nächste Semester (noch) schöner wird.

Präsentation Filmpraktische Übung 

20.07.2022, 18 ─ 20 Uhr, N 1
Im Rahmen des B.A.-Studiums können Studierende der Filmwissenschaft die Übung Filmpraxis belegen und präsentieren zum Ende des Semesters ihre Filmprojekte aus den Kursen Film Mapping: Space as Narrative und Video Postcards to the Future einer interessierten Öffentlichkeit.
Karten zum Preis von 3 Euro sind an der "Tages-/Abendkasse" ab 16.30 Uhr vor N 1 erhältlich, Einlass (Hörsaal N 1) ab 18.30 Uhr, 19 Uhr Start der Filmpräsentationen.

 

Änderungen im Veranstaltungsprogramm sind vorbehalten und werden während der Vorlesungszeit bei Bedarf angepasst und aktualisiert.

Veröffentlicht am

Hör-Lounge "Geschichte(n) von Theater in Rheinland-Pfalz" im Rahmen der Theatertage RLP vom 13.-19. März

Im Rahmen der "Dramaturgischen Übung" und unter der Projektleitung von Jörg Vorhaben (Staatstheater Mainz), Prof. Friedemann Kreuder und Hanna Voss MA (Theaterwissenschaft am FTMK) haben Studierende des Master-Studiengangs Theaterwissenschaft sich mit Geschichte(n) von Theater in Rheinland-Pfalz in Vergangenheit und Gegenwart beschäftigt. Die Ergebnisse werden in der Hör-Lounge im Rahmen der Theatertage Rheinland-Pfalz präsentiert, die vom 12. bis 19. März im Staatstheater Mainz stattfinden >> zum Gesamtprogramm der Theatertage RLP und >> zur Übersicht aller studentischen Beiträge.

Die Hör-Lounge kann während der Foyer-Öffnungszeiten im Kleinen Haus in Verbindung mit einer Theaterkarte besucht werden. Herzlich eingeladen sind alle Interessierten zur Eröffnung des Projektes am Sonntag, 13.03.2022 um 13.00 Uhr - der Eintritt ist frei! Nach diesem Termin werden die Beiträge auch auf der Projektwebsite des Staatstheaters publiziert >> hier lang zum Nachhören!