Institut

Sonderforschungsbereich von der DFG bewilligt – FTMK mit drei Teilprojekten beteiligt

Der neue Sonderforschungsbereich 1482 „Humandifferenzierung" wird ab dem 1. Juli 2021 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. An diesem Forschungsverbund beteiligt sind Teilprojekte aus den Kultur- und Sozialwissenschaften der JGU sowie der Geschichtswissenschaft des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte Mainz (IEG). Sprecher des SFB ist Prof. Dr. Stefan Hirschauer (Soziologie).

Im Mittelpunkt des SFB steht die Forschungsfrage, wie Gesellschaften ihre Mitglieder kategorisieren und zuordnen und ihnen damit soziale Zugehörigkeiten und Identitäten nahelegen. Humandifferenzierung meint zunächst die Unterscheidung des Menschen von Tieren und Artefakten wie etwa Robotern, sodann die Einteilung von Menschen in Kategorien und Gruppen wie Ethnien, Nationen, Sprach- und Religionsgemeinschaften und schließlich die Unterscheidung aufgrund von Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Behinderung oder Leistung. Ziel des SFB ist es, eine allgemeine Theorie der Humandifferenzierung zu entwickeln und damit systematisch und historisch die Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen diesen unterschiedlichen Typen der Kategorisierung und Differenzierung zu erforschen.

Das Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft (FTMK) ist mit drei Teilprojekten am SFB beteiligt:

Weiterlesen "Sonderforschungsbereich von der DFG bewilligt – FTMK mit drei Teilprojekten beteiligt"

Stellenausschreibung: wissenschaftliche Hilfskraft gesucht

Für die neue Professur für Alltagsmedien und Digitale Kulturen wird ab dem 1.3.2021 eine wissenschaftliche Hilfskraft gesucht. Voraussetzungen: immatrikulierte Studierende, vorzugsweise aus dem FTMK, Interesse an Themen der Sozialen Medien, Digitalen Kulturen und/oder Gender und Queer Studies, routinierter Umgang mit EDV und vernetzten Computern, gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

>> Hier finden Sie den vollständigen Ausschreibungstext.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Notenübersicht [z.B. Jogustine-Ausdruck]) bis zum 12.02.2021 an tedjasukmana@uni-mainz.de

Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des FTMK am 10. Februar 2021

Am 10. Februar 2021 von 16-18 Uhr informiert das FTMK in einer digitalen Informationsveranstaltung über seine fünf Master-Studiengänge:

  • M.A. Filmwissenschaft
  • M.A. Mediendramaturgie
  • M.A. Theaterwissenschaft
  • M.A. Medienkulturwissenschaft
  • M.A. Kulturanthropologie/Volkskunde

Vertreter*innen der Fächer und Arbeitsgebiete des Instituts stellen die konsekutiven Master-Studiengänge vor und erläutern Studienaufbau und -Inhalte, Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten. In einem anschließenden Q&A beantworten sie Ihre Fragen rund um den zweiten qualifizierenden Studienabschluss.

Alle Angehörigen der JGU können sich in Microsoft Teams mit dem Teamcode lv7fo14 über die Selbstregistrierung dem Team „Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des FTMK" hinzufügen. Die Präsentation findet im Kanal „Allgemein" statt; im Anschluss daran stehen die jeweiligen Fachvertreter*innen für Fragen in den jeweiligen Fachkanälen zur Verfügung.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Nicht JGU-Mitglieder können über den nachstehenden Link an der Veranstaltung teilnehmen >> hier geht's zum Team

Für alle Rückfragen steht das Studienmanagement gerne zur Verfügung.

Gabriele Schabacher neue geschäftsführende Leiterin

Univ.-Prof. Dr. Gabriele Schabacher (Medienkulturwissenschaft) ist seit dem 11.11.2020 die neue geschäftsführende Leiterin des Instituts für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft. Sie löst damit ihren Vorgänger, Univ.-Prof. Dr. Friedemann Kreuder, ab.

Ringvorlesung „Kontrolle und Überwachung" im WiSe 2020/21

 

Im Wintersemester 2020/21 findet am FTMK die Ringvorlesung „Medialität der Sinne“ zum Thema von „Kontrolle und Überwachung" statt. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, die Vorträge finden jeweils montags von 14–16 Uhr als Videokonferenz über Microsoft Teams statt. Das Programm und alle Termine finden sich im Plakat anbei.

Zugang via MS Teams: Studierende und Mitarbeitende der JGU nutzen den Code im35w4i zum Beitritt des Teams „Ringvorlesung“. Externe Gäste sowie für weitere Informationen bitte bei Tom Ullrich melden:tom.ullrich@uni-mainz.de

#wiegehtuniimwinter – Informationen zum Wintersemester 2020/21 am FTMK

Ab sofort stehen ausführliche Informationen zum Wintersemester 20/21 am FTMK auf der >> Startseite des Instituts sowie der >> zentralen Corona-Infoseite des FTMK zur Verfügung. Studienanfänger*innen werden gebeten sich ebenso auf der für Sie eingerichteten >> Informationsseite auf dem Laufenden zu halten und alle Rückfragen per E-Mail an das >> Studienmanagement zu richten.

CORONA *** CORONA *** CORONA *** CORONA *** CORONA

**INFORMATIONEN ZUM WINTERSEMESTER 21/22**

Liebe Studierende,

auch wenn wir alle sehr hoffen, dass wir uns im Wintersemester wieder in Seminaren und Vorlesungen auf dem Campus begegnen können, bleibt die Entwicklung der Pandemie dynamisch und die Entscheidung zur Ausgestaltung des Lehrangebots schwierig. Das FTMK hat daher entschieden, für das Wintersemester 2021/22 die Lehrveranstaltungen in einer Mischung aus digitalen Angeboten und Präsenzveranstaltungen anzubieten und Ihnen so hoffentlich eine gute Planungssicherheit zu gewährleisten. Es wird daher es in allen Studienabschnitten Präsenzangebote und Lehrangebote in digitaler Form geben. In JOGU-StINe sind die Lehrveranstaltungen entsprechend als Digital-, Präsenz- oder Hybridkurse gekennzeichnet. Hybride Lehrveranstaltungen kombinieren Seminaranteile in Präsenz mit digitalen Veranstaltungsformen. Nähere Erläuterungen hierzu finden Sie in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung.

Sollten Sie Probleme bei der Gestaltung Ihres Stundenplans haben, insbesondere, wenn Sie Ihr Studium bald abschließen möchten, nehmen Sie bitte rechtzeitig Kontakt mit der für Ihren Studiengang zuständigen Studienfachberatung auf oder wenden Sie sich an das Studienmanagement.

Auch das Sommersemester 2021 wird, wie bereits im Januar von der Hochschulleitung angekündigt, als digitales Semester durchgeführt. Die so genannte Corona-Satzung schafft den prüfungsrechtlichen Rahmen für das digitale Semester und kann hier in der aktuellen Fassung abgerufen werden >> zur Corona-Satzung

U.s. finden Sie die für alle eingeschriebenen Studierenden wesentlichen prüfungsrechtlichen Regelungen zusammengefasst:

  • Bis (vorerst) zum 30.09.2021 sind alle Prüfungsfristen Corona-bedingt ausgesetzt. Das bedeutet, dass Sie sich zu keiner Prüfung, insbesondere auch zu keiner Wiederholungsprüfung, anmelden müssen. Auch die Fristen zur Erfüllung von Auflagen, die bei der Zulassung zum Studium erteilt wurden, verlängern sich automatisch um ein weiteres Semester. Es laufen auch keine Fristen in Bezug auf die Regelstudienzeit (8- bzw. 12- Semesterregelung zur Anmeldung der BA/MA-Arbeit).
  • Wenn Sie sich für die Anmeldung einer Prüfung entscheiden, können Sie bis zu 48 h vor der Prüfung ohne Angabe von Gründen von der Prüfung zurücktreten. Die Abmeldung können Sie selbständig In JOGU-StINe vornehmen. Bitte informieren Sie zusätzlich Ihre Dozenten*innen sowie das Studienbüro bzw. im Fall der Abschlussarbeit das Abschlussbüro des Prüfungsamtes über Ihren Rücktritt.
  • Sollten Sie, während Sie eine Hausarbeit (o.ä.) oder die Bachelor- oder Masterarbeit schreiben, erkranken, gelten die normalen Fristverlängerungen aus Krankheitsgründen. Hierzu benutzen Sie bitte wie immer das Attestformular für den Krankheitsfall auf unserer Homepage. Das Attest ist elektronisch einzureichen.
  • Wenn Sie im Wintersemester 20/21 oder im Sommersemester 2021 eine Prüfung nicht bestehen oder bestanden haben, erhalten Sie automatisch einen weiteren Prüfungsversuch. Diese Regelung gilt NICHT für Abschlussprüfungen.
  • Aus Infektionsschutzgründen finden Prüfungen weitestgehend digital statt. Klausuren werden durch Take-Home-Formate ersetzt, mündliche Modul- als auch Abschlussprüfungen finden per Videokonferenz statt. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie nicht verpflichtet sind, eine Prüfung per Videokonferenz abzulegen, sondern ohne Nachteil die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können. Wenn Sie sich zur Durchführung entscheiden, beachten Sie bitte das Hinweispapier sowie das Einwilligungsformular, welche im Bereich „Dokumente und Formulare" zum Download bereitstehen. Zur Organisation Ihrer Prüfung – insbesondere, wenn Sie kurz vor Abschluss Ihres Studiums stehen – stehen Ihnen die Dozenten*innen sowie das Studienbüro gerne beratend zur Verfügung.
Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Studien-, Lehr- und Prüfungsbetrieb an der JGU fasst die Abteilung Studium und Lehre zusammen >> zur Info-Seite

Allgemeine Information zum Umgang der JGU mit der Corona-Pandemie finden Sie hier >> zum Corona-Wegweiser

Alle Rückfragen zum Lehr- und Prüfungsbetrieb am FTMK im Sommersemester 2021 beantworten Ihnen die Mitarbeiterinnen des Studienbüros: >> Sprechzeiten des Prüfungs- und Lehrveranstaltungsmanagements // >> Sprechzeiten des Studienmanagements

Veröffentlicht am

Trinationale Projekttage zur Europawoche 2020 – "Fake News und Populismus in Europa"

Unter Beteiligung Studierender des FTMK und der JGU und gemeinsam mit der Deutsch-Polnischen-Gesellschaft Mainz-Wiesbaden sowie dem Partnerschaftsverband RLP findet im Rahmen der Europawoche 2020 vom 5. bis 10. Mai 2020 eine trinationale Programmreihe aus Workshops und Vorträgen zum Thema "Fake News und Populismus in Europa" in Mainz statt.

Im fünftägigen Programm setzen sich die Studierenden mithilfe von Methoden des Improvisationstheaters und der Medienanalyse kritisch mit dem Thema auseinander. Ziel der Projektwoche ist eine öffentliche Theateraufführung und eine abschließende Diskussionsrunde zu den gesammelten Erkenntnissen.

Teilnehmen können jeweils 5 Studierende oder Auszubildende aus Rheinland-Pfalz, Burgund-Franche-Comté und Oppeln, deren Reisekosten, Unterbringung und Verpflegung nach erfolgreicher Bewerbung übernommen werden.

>> Weitere Informationen zum Projekt und zum Bewerbungsverfahren, das am 30.03. endet, im Dossier.

Handwerkszeug für Hausarbeiten – zweiter "Methodentag" des FB 05 am Mi, 19. Februar

Bereits zum zweiten Mal lädt der Fachbereich 05 seine Studierenden zu einen METHODENTAG der Geistes- und Kulturwissenschaften ein. Lernen Sie in 90-minütigen Workshops, Seminaren und Vorträgen, zentrale Methoden der Fächer am FB 05 kennen. Die Perspektive ist dabei dezidiert interdisziplinär, die Fächer des FTMK sind mit Angeboten zur Filmanalyse (Jakob Larisch M.A.) sowie Qualitativen Befragungen (Jun.-Prof. Dr. Sarah Scholl-Schneider und Dr. Johanne Lefeldt) vertreten.

>> Weitere Informationen und das vollständige Programm auf den Seiten von PHILIS - Studieren im Philosophicum

Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des FTMK am 5. Februar

Der Bachelor-Abschluss rückt näher und Sie stellen sich die Frage, was danach kommt? Sie möchten weiterstudieren und Ihre Qualifikationen durch einen M.A.-Abschluss ergänzen?

Am 5. Februar 2020 informiert das FTMK (Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft) über seine fünf Master-Studiengänge:

  • M.A. Filmwissenschaft
  • M.A. Mediendramaturgie
  • M.A. Theaterwissenschaft
  • M.A. Medienkulturwissenschaft (neu ab WiSe 20/21!)
  • M.A. Kulturanthropologie/Volkskunde.

Nutzen Sie unsere Infoveranstaltung, um die konsekutiven FTMK-Master-Studiengänge kennenzulernen und mehr über Studienaufbau und -Inhalte, Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten zu erfahren. Die jeweiligen Fachvertreter beantworten gerne Ihre Fragen rund um den zweiten qualifizierenden Studienabschluss.

Mittwoch, 5. Februar 2020, 17 Uhr, P 11 (Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Kontakt: studienmanagement-ftmk@uni-mainz.de