Ausstellung

Ausstellungseröffnung „Zwischen Eigen und Fremd. Stimmungsbilder der Kaschubei“ am 25. Juni 2019

Die im Nordwesten Polens gelegene Kaschubei ist aufgrund ihrer wechselvollen Geschichte und ihrer spezifischen Ikonosphäre ein attraktives, gleichwohl von der deutschen Forschung bislang vernachlässigtes Feld. Über zwei Semester haben sich Mainzer Studierende der Kulturanthropologie / Volkskunde im Rahmen des Masterprojektes "Geschichte und Revitalisierung der kaschubischen Kultur" dem kulturellen Grenzraum nicht nur abstrakt, sondern auch fotografisch und sinnlich-ethnografisch angenähert.

Das Fach Kulturanthropologie/Volkskunde lädt alle Interessierten zur Eröffnung der Fotoausstellung "Zwischen Eigen und Fremd. Stimmungsbilder der Kaschubei" am 25. Juni um 18 Uhr in die Schule des Sehens ein >> zum Einladungsflyer