Medienkulturwissenschaft

Video-Gastvortrag mit Diskussion von Dr. des Hannah Zindel: »Die meteorologische Stadt«

Am Mittwoch, 1. Juli 2020 um 16h (c.t.), findet im Rahmen des Seminars »Smart City? Medien der intelligenten Stadt« ein Gastvortrag von Dr. des Hannah Zindel (Lüneburg) mit anschließender Diskussion als Videokonferenz statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Eine Textvorlage zur Vorbereitung (Helmut Landsberg (1973), »The meteorologically utopian city«, in: Bulletin American Meteorological Society, Vol. 54, No. 2, February 1973, S. 86-89) wird auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen: tom.ullrich@uni-mainz.de

>> Ankündigungplakat

Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des FTMK am 5. Februar

Der Bachelor-Abschluss rückt näher und Sie stellen sich die Frage, was danach kommt? Sie möchten weiterstudieren und Ihre Qualifikationen durch einen M.A.-Abschluss ergänzen?

Am 5. Februar 2020 informiert das FTMK (Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft) über seine fünf Master-Studiengänge:

  • M.A. Filmwissenschaft
  • M.A. Mediendramaturgie
  • M.A. Theaterwissenschaft
  • M.A. Medienkulturwissenschaft (neu ab WiSe 20/21!)
  • M.A. Kulturanthropologie/Volkskunde.

Nutzen Sie unsere Infoveranstaltung, um die konsekutiven FTMK-Master-Studiengänge kennenzulernen und mehr über Studienaufbau und -Inhalte, Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbungsmodalitäten zu erfahren. Die jeweiligen Fachvertreter beantworten gerne Ihre Fragen rund um den zweiten qualifizierenden Studienabschluss.

Mittwoch, 5. Februar 2020, 17 Uhr, P 11 (Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Kontakt: studienmanagement-ftmk@uni-mainz.de

»Digitale Gesichtserkennung« – Dokumentarfilm und Diskussion am 5. Dezember

Do, 5. Dezember, 20.30 Uhr
Film und Diskussion zum Thema »Digitale Gesichtserkennung«
im CinéMayence (Schillerstraße 11)

Face_it! – Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus
Dokumentarfilm von Gerd Conradt, D 2019, 80 Min.

Einführung und Moderation: Prof. Dr. Dieter Kugelmann (Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz). Mit Beiträgen von Prof. Dr. Gabriele Schabacher (Leitung Medienkulturwissenschaft) und Tom Ullrich (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Medienkulturwissenschaft) vom Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft der JGU Mainz.

Angeregt von dem „Pilotprojekt“ zur digitalen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz, spürt Gerd Conradt der Bedeutung des Gesichts im digitalen Zeitalter nach.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Film.

Workshop »Protestkulturen im Wandel. Medien, Materialität, Spektakel« am 13. und 14. Juni 2019

Do, 13. Juni 2019, 17.00 - 20.00 Uhr, CinéMayence (Schillerstraße 11)

Filmprojektion des Dokumentarfilms Eine deutsche Jugend (2015, Jean-Gabriel Périot) und anschließende Diskussion mit Karl-Heinz Dellwo (RAF-Zeitzeuge, Publizist und Dokumentarfilmer, Hamburg)

Fr, 14. Juni 2019, 9.30 - 13.30 Uhr, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (Alte Universitätsstraße 19)

Ulrike Bergermann (HBK Braunschweig)
Am Rande des Rasters. Bildzirkulation und Free templates des Standing Man vom Gezi-Park 2013

Tom Ullrich (JGU Mainz)
Mobile Barrikaden, vertikale Widerstände (1830-2016)

Peter Ullrich (TU Berlin)
Überwachung/Gegenüberwachung. Protest Policing zwischen ‚New Visibility‘ und ‚Surveillant Assemblage‘ Weiterlesen "Workshop »Protestkulturen im Wandel. Medien, Materialität, Spektakel« am 13. und 14. Juni 2019"

Doktorand*Innen-Tagung DIS(S)-CONNECT I

Themenschwerpunkt „Wie Medien uns trennen und verbinden“ // 25.-27. April 2019

Vom 25.04. - 27.04.2019 wird in Mainz die Doktorand*Innen-Tagung DIS(S)-CONNECT I mit dem Themenschwerpunkt „Wie Medien uns trennen und verbinden“ stattfinden. Die als Workshop konzipierte Veranstaltung nimmt in einer interdisziplinären Perspektive Phänomene des Medialen sowie theoretische Konzepte von Medialität in den Blick. Mit Fokus auf Begriffe wie Raum, Körper, Immersion und Performativität soll ein disziplinenübergreifender Austausch zwischen Nachwuchsforscher*innen aus den Sozial-, Kunst- und (Medien)Kulturwissenschaften entstehen. Ziel der Tagung ist es auch, eine (Online-)Plattform zu schaffen, auf der sich der akademische Nachwuchs forschungsorientiert vernetzen kann.

Zum Programm >>